Vall de Boí

Die Romanik im Vall de Boí

Die romanischen Baudenkmäler im Vall de Boí wurden im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Das Ensemble besteht aus acht Kirchen und einer Kapelle, die im 11. und 12. Jahrhundert nach norditalienischem Vorbild im Stil der lombardischen Romanik errichtet wurden.

  • Vall de Boí
  • Vall de Boí
  • Vall de Boí
    Elisa Núñez

Alle Gebäude haben ihren ursprünglichen Baustil bewahrt, der sich durch seine Funktionalität, die präzise Steinbearbeitung, die schlanken Glockentürme und seine inneren und äußeren Dekorationselemente auszeichnet.

Die Romanik im Vall de Boí ist wegen der hohen Konzentration an Kirchen auf dichtem Raum und ihrer Authentizität einzigartig: Die Gebäude haben im Lauf der Jahrhunderte kaum Änderungen erfahren, sodass die Einheit des Baustils bewahrt wurd.