patrimoni cultural del pirineu catala

Zeugen der Geschichte

Die Pyrenäen, das Rückgrat Kataloniens, bieten ein umfangreiches und wertvolles architektonisches und kulturelles Erbe.

Diese Quelle der Inspiration für Schriftsteller und Maler und Wiege einer Tausenden von Jahren alten Kultur beherbergt romanische Kirchen, Klöster, Burgen, archäologische Komplexe und mittelalterliche Dörfer, und dazu an die fünfzig Museen. Heiligtümer großer Schönheit und tiefer Anbetung, Orte der Verehrung und Steine voller Geschichte.

In Katalonien hat eine architektonische Stilepoche leuchtende Wegmarken gesetzt: Die Romanik brachte in ihrer Blütezeit die Gruppe aus acht Kirchen im Vall de Boí hervor, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Das Gebiet ist übersät von kostbaren Juwelen der Baukunst, wie die Klöster von Santa Maria de Ripoll oder Sant Pere de Rodes, die Abtei von Santa Maria de Gerri, in Gerri de la Sal, die Kirche Sant Jaume de Frontanyà, die Kathedrale von Solsona oder die Kirche von Santa Maria d’Arties im Tal Val d’Aran...

Überreste und Zeugen der Zeit, die verrinnt und weit in die Vergangenheit zurückreicht, der Zeit, in der die Geschichte von Katalonien geboren wurde. In allen Ecken und Winkeln ist die Kunst aus unterschiedlichen Epochen zu spüren. Sie brauchen nur den Blick zu entspannen und sich zu ergötzen.