GR1: Querweg (Transversale)

Der Weg verläuft parallel zum GR 11 bzw. Pyrenäenweg durch die landschaftlich besonders reizvollen Vorpyrenäen und führt durch Orte, die in der Geschichte Kataloniens eine wichtige Rolle spielten, wie Besalú oder Ripoll, mit interessanten romanischen Bauwerken. Auf dem Weg liegen auch die Textilarbeitersiedlungen am Fluss Llobregat, der Ort Sant Llorenç de Morunys sowie die Mont-rebei-Schlucht, die auf einem eindrucksvollen, in den Fels gehauenen Pfad durchwandert wird.

Länge (Katalanische Abschnitt): 355 Km

Grafschaften: Alt Empordà, Baix Empordà, Berguedà, Garrotxa, Noguera, Osona, Pallars Jussà, Pla de l'Estany, Ripollès, Solsonès.

Technisches datenblatt
Art der Tour
Senderisme - GR
Entfernung
355,00
Etapa de ruta

Wir beginnen die Tour des fabelhaften Wanderwegs am Golf de Roses an der griechisch-romanischen Fundstätte von Empúries.

Wir dringen tief in die Ebene des Empurdà ein, überqueren Hügel, Bäche, Ackerfelder.

Wir laufen durch die Comarca Pla de l'Estany und kommen am malerischen See von Banyoles an.

In Richtung Norden: Wir gehen am See von Banyoles vorbei und kommen zur Comarca Garrotxa.

In Richtung des Zentrums der Comarca Alta Garrotxa: eine unvergeßliche Etappe, bei der wir uns endgültig vom Flachland verabschieden und in die Präpyrenäen hineingehen.

Wir überwinden den Hügel von Toralles und wandern durch das Tal Valle del Bac bis Sant Pau de Segúries und befinden uns damit bereits in der Comarca del Ripollès.

Wir wandern durch das Tal des Flusses Ter zwischen Wäldern, Wiesen, Ackerfeldern und Land-häusern.

Wir gehen auf dem nördlichen Hang des Gebirges Cavallera und kommen im historischen Dorf Ripoll an.

Wir verlassen das Tal des Ter, gehen durch die laubreichen Wälder von Les Lloses und kommen zum Plateau Lluçanès.

Wir kommen in die Comarca Lluçanès und laufen die Viehwege entlang, welche Alpens, Santa Eulàlia de Puigoriol und Lluçà miteinander verbinden.

Wir kommen am Bach Riera Merlès vorbei und gehen durch die Getreidefelder von Sagàs bis zur schönen Kirche Sant Andreu de Sagàs.

Wir lassen die Wälder und Felder der Comarca Lluçanès hinter uns und kommen zum Tal Llobregat.

Eine schöne Übergangsetappe, die uns von Gironella durch das Flusstal des Llobregat bis nach Espunyola zu Füßen der Cingles de Capolat führt.

Wunderbare Etappe, die über das Mittelgebirge der Cingles de Capolat und die Sierra de Els Tossals führt.

Lange Etappe durch die Berge von Solsonès bis zum magischen Tal Vall de Lord.

Wir folgen der Route über die südlichen Gebirgsausläufer der Sierra del Port del Comte.

Wir setzen unseren Weg durch die Berge der Präpyrenäen von Solsonès, die sogenannte „Comarca der tausend Landhäuser“, fort.

Wir gehen durch die Sierra Seca, überwinden den Hügel Sàlzer und entdecken das geologische Paradies des Sattels Anticlinal de Oliana.

Wir überqueren das Tal des Flusses Segre und entdecken ein einsames Gebiet, das einen bezaubernden Charme hat.

Fantastische Etappe im Mittelgebirge, auf der wir einen der magischsten und spektakulärsten Pässe der gesamten Tour überqueren: den Grau de Moles.

Wir wandern durch die Sierra de Comiols und nähern uns dem majestätischen Montsec de Rúbies.

Wir gehen hinauf bis zum Portella Blanca und überqueren den Montsec de Rúbies bis zum Stausee von Camarasa.

Wir gehen in das schöne und weite Àger-Tal hinein, auf der südlichen Seite des Gebirges Montsec

Von Àger wandern wir bis zum kleinen Dorf Corçà, entdecken die schöne und malerische Gegend von Pertusa und beenden die Etappe am Gehöft Mas Carlets

Wir überqueren die spektakuläre Schlucht Mont-rebei und kommen zum Ort Pont de Montanyana